Aschermittwoch

aschermittwochGemeinsam mit der GroKaGe Gaggenau nahm der Fanfarenzug Gaggenau e.V. am Aschermittwoch Abschied von der vergangenen Fasnachtskampagne. Nach kurzen Dankesworten stand die Verkostung der traditionellen Fischplatte auf dem Programm.

Sodann hielt jeder Gruppenchef eine kleine Rede zur vergangenen Kampagne. Diverse Einzelteile der vergangenen Kampagne wurden dann in die schwarze Schatulla geworfen. Anschließend wurde diese in einem Trauermarsch zum Feuer vor dem Unimog Museum getragen und durch den Präsidenten der GroKaGe begleitet von traurigem Geplärr verbrannt.

 

Umzug Ottenau

OttenauTraditionell nahm der Fanfarenzug Gaggenau e.V. am Fastnachtsdienstag am Umzug in Ottenau teil. Nachdem es zu Beginn des Umzugs ziemlich stark geregnet und gewindet hatte, wurde das Wetter glücklicherweise schnell besser. So waren trotz des schlechten Wetters zahlreiche Zuschauer an der Umzugsstrecke erschienen, um mit lauten „Ahoi-“ und „Helau-“ Rufen ihrer guten Laune Ausdruck zu verleihen.

Den Abend ließen wir dann gemeinsam im ChristophBräu in Gaggenau ausklingen.

Rosenmontag

rosenmontagWie schon in den letzten Jahren traf sich der Fanfarenzug Gaggenau e.V. am Rosenmontag in der Volksbank Gaggenau zum Auftakt seines Rosenmontagsprogramm. Frisch gestärkt ging es dann ins Rathaus zur närrischen Ratssitzung. Nach Bürgersuppe und Getränk erwartete man uns im Citykaufhaus, wo wir ebenfalls bestens empfangen wurden.
Nach kurzer Rast ging es weiter ins Haus Franziskus, Helmut-Dahringer-Haus, Gerhard-Eibler und Oskar-Scherrer-Haus, wo wir die Heimbewohner auf den verschiedenen Stationen musikalisch unterhielten.
Dazwischen machten wir nochmals Rast bei der Volksbank, wo wir uns zumindest teilweise dem sehr regnerischen Wetter entziehen konnten.
Gegen Spätnachmittag hatten wir unsere Rosenmontags-Tour durch Gaggenau dann beendet.

Umzug Hörden

WP_20160207_14_21_54_ProNach einem gemeinsamen Frühstück machte sich der Fanfarenzug Gaggenau e.V. auf den Weg nach Hörden.

Die Wettervorhersage sollte Recht behalten und so regnete es sich vor dem Umzug ordentlich ein. Als wir uns dann in Bewegung setzten war der Regen zum Glück vorbei und es blieb trocken. So war die Umzugsstrecke gut besucht und die Stimmung des Publikums hervorragend.

Nach dem Umzug verbrachten wir noch einige Stunden im Barzelt bei guter Musik und leckeren Drinks.

 

SchmuDo

schmuDoGegen 16 Uhr trafen wir uns bei der Sparkasse in Gaggenau um uns wegen des regnerischen und windigen Wetters besonders zu stärken. Nach bester Versorgung bedankte sich der Fanfarenzug Gaggenau e.V. musikalisch. Eine gute Stunde später setzte sich der bunte Fastnachtszug in Richtung Rathausplatz in Bewegung.

Wegen des schlechten Wetters waren in diesem Jahr nur wenige „harte Fasnachtsfreunde“ erschienen um gemeinsam mit der GroKaGe Gaggenau e.V. den Schlüssel des Rathauses zu übernehmen.

Nach erfolgreicher Rathausübernahme erwartete uns noch ein Empfang bei Maisch Optik, wo wir uns ebenfalls musikalisch bedankten. Den Abend ließen einige von uns noch im Ratsstübel ausklingen.

Bühlertal

NdBGestern Abend waren wir bei den Narren der Bergstaaten e.V. im Haus des Gastes in Bühlertal zu Gast. Der Fanfarenzug Gaggenau e.V. eröffnete den Bunten Abend 2016 mit einigen traditionellen Fanfarenstücken. Anschließend durften wir als Gäste die zahlreichen Tanz- und Büttenreden genießen, bevor wir nach der Pause den zweiten Teil des Abends mit moderneren Musikstücken einläuteten.

Ein toller Abend bei den Narren der Bergstaaten e.V.!